Suche
  • Elisabeth Egg

#Faulenzen bzw. #süsses#Nichtstun; ... #Il #dolce #far #niente

Aktualisiert: 12. Apr 2020

Hallo Ihr Lieben, vergangenes Wochenende hab ich beschlossen mal zu #faulenzen! Was mir ehrlich gesagt zumeist nicht gut gelingt, da mir allerhand einfällt … wie z.B. in den Büchern etwas für meine Patienten nach zu lesen, die Buchhaltung … Doch vergangenes Wochenende musste es einfach mal sein und so kam es, dass ich mir eine kleine Auszeit gönnte … denn ich verfasste im letzten Halbjahr meine Osteopathie - Diplomarbeit nebst arbeiten … und vor kurzem erhielt ich endlich die positive Bestätigung, dass ich mich jetzt „Diplom – Osteopathin“ nennen darf …und so fiel mein Blog Eintrag flach … da ich mit meinem Mann gefeiert habe …


Soviel der Nachsicht … zurück zum Thema #Faulenzen!

Ich finde es ist essentiell in unserer schnelllebigen Zeit und es trägt zu unserer „work life balance“ bei … Denn wer von uns kennt es nicht; immer irgendeiner Aufgabe hinterher zu laufen und das beginnt schon früh Morgens, wenn der Wecker klingelt. Einige von uns besinnen sich auf das langsame Aufwachen - gut so! Andere wiederum hüpfen aus dem Bett, anstatt sich nochmal genüsslich zu strecken und zu räkeln - so wie es Katzen gerne tun. Manche stellen den Wecker nach um Zeit zu schaffen, die Ihnen jedoch danach fehlt … Also plane auch hier deine Zeit ein, stell dir den Wecker früher, streck und räkel dich – führe dein Aufwach-Ritual ein, dass zu dir und deinen Bedürfnissen passt …


Beim Frühstücken geht zumeist die Jagd nach SMS -, WhatsApp -, Facebook - Nachrichten, Instagram sowie Email’s checken los. Es werden Telefonate geführt und, und, und am Ende des Tages fragst du dich: "Wo ist die Zeit für mich geblieben?"…

Die reflektierenden unter Uns, neigen dann dazu etwas zu verzweifeln … aber so - soll der Tag doch wirklich nicht enden! Und aufgeschoben soll auch bitte nichts werden ... und schwups befinden wir Uns in einem Dilemma - was zu Schlaf - und Einschlaf - Problemen führen kann … denn unser geliebter Prozessor, ich nenne es gern den Lenker des Vehikel Mensch = Gehirn (#Neuroplastizität) - arbeitet alles mögliche im Schlaf ab … und unser Unterbewusstsein mag solche Aktionen überhaupt nicht … genauso wie unser Parasympathicus – der für Entspannung, Verdauung, Erholung etc. zuständig ist …


Hier liegt die Krux an der Geschichte … unsere schnelllebige - multimediale Zeit irritiert unser Gehirn, die Entspannungsphasen für Verdauung, Erholung, Heilung kommen zu kurz und schon Kinder haben Probleme mit schlafen, zur Ruhe kommen, etc. …


Also empfehle ich dir am Abend ein Ritual einzuführen um runter zu kommen, wie z.B. Atem – Übungen; Yoga, Qigong … bzw. kuscheln mit - deiner/m Partner/In, -den Kindern oder dem Haustier, Gespräche über das erlebte vom Tag und vorallem viel #lachen … Sei kreativ und schau auf deine persönlichen und individuellen Ressourcen!


Und am Feierabend bzw. am Wochenende darfst du dem #süssen #Nichtstun#Il #dolce #far #niente – nachgeben, dich auf den Gartenstuhl setzen oder auf die Sonnenliege legen und den Schnecken im Garten beim kriechen zusehen … oder einfach nur in den Himmel schielen und den Wolken beim vorüberziehen zusehen …


Den spätestens am Montag wirst du wieder im emsigen Modus durch deine Welt ziehen … und dich nach dem „süssen Nichtstun/ Faulenzen“ sehnen …

Dazu eine kleine Anekdote einer meiner kleinen süssen Patienten im Alter unter 10 Jahren – ich spreche gern mit Kindern über Ihre Zukunftswünsche - Berufswünsche ... und sie sagte zu mir: "Ich möchte Astronautin oder Kochlehrerin werden" … und als ich sie fragte welche Aufgabe/ Funktion sie auf dem Raumfahrzeug erfüllen würde, meinte Sie : „Ich werde hauptsächlich faulenzen und bei Bedarf die Interview’s führen, das muss reichen!“ … Ich fand Ihre Aussage so schlagfertig und zugleich genial, dass ich euch mit dieser Aussage eines Kindes zum denken anregen möchte .... auf eine gute kommende Juli Woche ....


herzlichst eure, Elisabeth Egg


26 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen