ABLAUF

DER ERSTE TERMIN

 

Zum ersten Termin bringen Sie bitte mit:

  • Ihre ärztliche Verordnung

  • aktuelle Befunde (Röntgen, MRT, Operationsbericht, …) falls vorhanden

  • bei Kindern: Mutter-Kind-Pass

 

Um mir ein möglichst genaues Bild von Ihnen und Ihren Beschwerden machen zu können, erfolgt zu Beginn der ersten Therapieeinheit ein ausführliches Anamnesegespräch. Dieses bildet, zusammen mit Ihren Befunden sowie grundlegenden klinischen Tests und körperlichen Untersuchungen, die Grundlage für die folgende Therapie.

VERORDNUNG

 

Osteopathie

Für Ihre osteopathische Behandlung benötigen Sie einen ärztliche Überweisung für Osteopathie. Die Kosten für osteopathische Behandlungen werden derzeit von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben, erkundigen Sie sich bitte dort, ob eine Kostenrückerstattung geleistet wird.

 

Physiotherapie

Für eine physiotherapeutische Behandlung benötigen Sie eine Verordnung von Ihrem Arzt. Es obligt natürlich Ihrem Arzt, was er verordnet. Am Besten wäre jedoch eine Verordnung für 7-10 x  Heilgymnastik/Physiotherapie à 45 Minuten und  7 – 10 x Heilmassage à 15 Minuten. 

BEWILLIGUNG DER VERORDNUNG

 

Ihren Verordnungsschein leite ich kostenlos an Ihre Krankenkasse weiter, damit eine anteilige Kostenerstattung chefärztlich bewilligt wird. 

 

TERMINVEREINBARUNG

 

Eine Terminvereinbarung ist telefonisch unter + 43 664 255 91 68   jederzeit möglich. 

Sie hinterlassen mir bei nicht Erreichbarkeit ihren Namen und ihre Telefonnummer und ich setze mich dann ehest möglich mit Ihnen in Verbindung.

 

Bei geplanten Eingriffen empfiehlt es sich die Termine rechtzeitig zu vereinbaren, um eine bestmögliche Therapieplanung zu gewährleisten.

 

TERMINABSAGE

Wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte rechtzeitig – mindestens 24 Stunden vor Behandlungsbeginn ab. Zu spät oder nicht abgesagte Termine werden von mir in Rechnung gestellt.

 

ABRECHNUNG UND

KOSTENRÜCKERSTATTUNG

PHYSIOTHERAPIE

Sie können jede Behandlung sofort per Bankomatzahlung bzw. Überweisung oder gesammelt am Ende der Behandlungsreihe begleichen. Im Anschluss daran reichen Sie die Originalrechnung, den Verordnungsschein mit Bewilligung durch den Chefarzt und die Zahlungsbestättigung bei ihrer Krankenkasse ein und geben ihre Kontakdaten bekannt. Der Rückerstattungsbetrag hängt von ihrer gesetzlichen Krankenkasse ab (ca. 40-50%).

 

Für die Rückerstattung sind alle Patienten selbst verantwortlich.